Coronavirus – Ein Grund mehr zum Innehalten

Invito “Coltivare semi della speranza”             Das Coronavirus hat Einiges an Veränderungen mitgebracht. Wie viele und mit welchen nachhaltigen Auswirkungen lässt sich noch nicht sagen. Tatsache ist, dass es eine erste „Verlangsamung“ gegeben hat: Im Konsum, im Freizeitverhalten, in den  Schul- und Arbeitswelten. Warum nicht diese gesellschaftliche Atempause als guten

FacebookTwitterGoogle+Share

Semillas que curan

Semillas que curan „Im Zeichen des Schmetterlings“ Vor 25 Jahren hatte der Verein Ecolnet eine Kampagne unter diesem Motto gestartet. Geschnitzte Schmetterlinge aus Balsa-Holz  begleiteten eine Spendenaktion, zum Bau eines  Umweltzentrums im ecuadorianischen Regenwald. Esperanza Martinez schreibt im folgenden Bericht über das, was heute in diesem Umweltzentrum geschieht.  Über den  Link www.clinicambiental.org gibt es beeindruckende

„Was wird aus der Hoffnung?“

„Mit der Hoffnung können die Zeitgenossen vielleicht am wenigsten anfangen. Zukunft ist eine Angelegenheit, die in den Bereich der Prävention und der Planung gehört. Hoffnung auf etwas, das über unsere eigene Diesseitigkeit und Endlichkeit hinausweist, hält man besser unter der Decke. Aber der Himmel kann nur über uns und in uns zurückkehren, wenn der Hoffnung