Gedankensplitter zu Covid-19, zum Impfen und Nicht-Impfen

„manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern werch ein illtum“ Ernst Jandl – Lichtung   Die derzeitige Entwicklung im Lande macht mir Angst und Bange. Weniger der Gedanken, dass das Virus mich irgendwann mal „erwischen“ kann. Mehr fürchten mich Hass, Hetze, Intoleranz, manipulierte Information und ganz allgemein, die Entwicklung der Demokratie. Wer bestimmt

FacebookTwitterGoogle+Share

Schule neu denken

„Wie kann der Vogel, zur Freude geboren, Im Käfig noch ans Singen denken“ (William Blake) „Il 73% dei nostri ragazzi sta male”…Wenige Wochen vor Beginn des Corona-Notstandes im Frühling 2020 hat die Paduaner Universitäts-Dozentin Daniela Lucangeli eine Studie zur Befindlichkeit der Kinder in den Schulen Italiens vorgestellt. Im Auftrag des Unterrichtsministeriums hatte Lucangeli gemeinsam mit

„Wann der Krieg beginnt, wissen wir, aber wann beginnt der Vorkrieg?“

(Christa Wolf – Kassandra) Nach meiner Einladung zum Dialog anlässlich des Nationalfeiertages vom 25. April hatte mich der Rai-Journalist Wolfgang Mayr zu einem Gespräch für die Sendung 12 nach 12 eingeladen. Zur Ausstrahlung ist es dann nicht mehr gekommen, Ob lediglich aus RAI-internen Konflikten (https://www.salto.bz/it/article/10052021/die-rache-des-koordinators) oder weil die Inhalte dem Koordinator nicht genehm waren, entgeht